Informationen zum Datenschutz (Version 1.0)
 

Sehr geehrte Damen und Herren,

in diesem Dokument weisen wir auf die wesentlichen Regelungen hin, die im Rahmen der Nutzung unseres Karriereportals relevant sind. Beim Ausfüllen des Bewerbungsformulars werden Sie zur Eingabe persönlicher Daten aufgefordert, die im Rahmen von Einstellungsverfahren üblich bzw. gesetzlich gefordert sind. Rechtsgrundlage ist die Anbahnung des Beschäftigungsverhältnisses, Art. 6 Abs. 1 S. 1 b), Art. 88 Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) in Verbindung mit § 26 Abs. 1 Satz 1 Bundesdatenschutzgesetz 2018 (BDSG).
 

1. Allgemeine Informationen

Dieses Karriereportal wird von der Röhm GmbH (im folgenden Röhm genannt) auch für andere Gesellschaften der Röhm Gruppe betrieben. Verantwortlich ist grundsätzlich die in der jeweiligen Stellenausschreibung angegebene Röhm Gesellschaft.

Der Datenschutzbeauftragte der Röhm steht Ihnen bei Fragen gerne zur Verfügung (datenschutz@roehm.com)
 

2. Prozesse

In unserem System können Sie zwischen verschiedenen Nutzungsmöglichkeiten wählen:

a. Kandidatenprofil
b. Stellenbewerbung

Kandidatenprofil
Sie können bei uns jederzeit Ihr Kandidatenprofil anlegen, ohne sich auf eine konkrete Stelle zu bewerben. Außerdem können Sie sich eine Stellenbenachrichtigung anlegen, die Sie regelmäßig über interessante Stellen informiert.

Stellenbewerbung
Dies ist die Kernfunktionalität unseres Systems. Hier bieten wir Ihnen die Möglichkeit zur konkreten Bewerbung auf eine ausgeschriebene Stelle.
 

3. Ihre Daten

Jegliche personenbezogenen Daten inklusive der sich aus allen Eingaben/Anlagen ergebenden Daten, die Sie im Rahmen Ihrer Registrierung/Bewerbung einpflegen, werden von Röhm verarbeitet und können im Fall einer erfolgreichen Bewerbung für die Zwecke des Beschäftigungsverhältnisses von uns weiterverarbeitet werden.

Um Ihre allgemeinen Daten (Bewerberprofil) ggf. auch außerhalb einer aktuellen Stellenausschreibung bereitzustellen, bieten wir Ihnen folgende Auswahlmöglichkeiten an:

a. Ihre Daten können an alle Röhm Gesellschaften weltweit zur Besetzung von freien Stellen weitergegeben werden („Eigenes Profil sichtbar machen für alle Recruitingteams weltweit; empfohlen für optimale Bewerberbetreuung bei international Interessierten“).
b. Ihre Daten können zur Besetzung von freien Stellen an Röhm Gesellschaften innerhalb des Landes Ihres Wohnsitzes weitergegeben werden („Eigenes Profil sichtbar machen für die Recruitingteams innerhalb meines Landes; empfohlen für optimale Bewerberbetreuung auf ausgeschriebenen Stellen und Ausbildungsstellen“).
c. Ihre Daten werden nur zur Besetzung der Stelle verwendet, auf die Sie sich beworben haben. Eine Weitergabe in der Röhm Gruppe erfolgt nicht („Eigenes Profil sichtbar machen ausschließlich für Stellen, auf die ich mich beworben habe; Bewerberanfragen können nur eingeschränkt/verzögert beantwortet werden“).

Zugriff auf Ihre im System hinterlegten Daten haben die mit der Besetzung von vakanten Stellen beschäftigten Personen innerhalb der Röhm Gruppe gemäß der von Ihnen gewählten Variante (a.-c.).

Im Registrierungsprozess bieten wir Ihnen mit der Anmeldung/Datenübernahme über ausgewählte Kanäle eine entsprechende Eingabeerleichterung an. Sie erklären bei der Nutzung dieser Möglichkeit Röhm Ihr Einverständnis zur Datenübernahme. Bei der Nutzung dieser Eingabehilfen kann die Sichtbarkeit ihres Kandidatenprofils eingeschränkt sein.

Besondere Kategorien personenbezogener Daten im Sinne von Art. 9 Abs. 1 DSGVO (Angaben über rassische und ethnische Herkunft, politische Meinungen, religiöse oder weltanschauliche Überzeugungen oder Gewerkschaftszugehörigkeit, genetische Daten, biometrische Daten zur eindeutigen Identifizierung einer natürlichen Person, Gesundheitsdaten oder Daten zum Sexualleben oder der sexuellen Orientierung) werden von Röhm nur erhoben, sofern das in dem Land Ihrer Bewerbung gesetzl. vorgeschrieben ist bzw. damit der Verantwortliche oder die betroffene Person die ihm bzw. ihr aus dem Arbeitsrecht und dem Recht der sozialen Sicherheit und des Sozialschutzes erwachsenden Rechte ausüben und seinen bzw. ihren diesbezüglichen Pflichten nachkommen kann, erfolgt deren Verarbeitung nach Art. 9 Abs. 2 lit. b. DSGVO, im Fall des Schutzes lebenswichtiger Interessen der Bewerber oder anderer Personen gem. Art. 9 Abs. 2 lit. c. DSGVO oder für Zwecke der Gesundheitsvorsorge oder der Arbeitsmedizin, für die Beurteilung der Arbeitsfähigkeit des Beschäftigten, für die medizinische Diagnostik, die Versorgung oder Behandlung im Gesundheits- oder Sozialbereich oder für die Verwaltung von Systemen und Diensten im Gesundheits- oder Sozialbereich gem. Art. 9 Abs. 2 lit. h. DSGVO. Im Fall einer auf freiwilliger Einwilligung beruhenden Mitteilung von besonderen Kategorien von Daten, erfolgt deren Verarbeitung auf Grundlage von Art. 9 Abs. 2 lit. a. DSGVO.
 

4. Aufbewahrungs- oder Löschfristen

Ihre Daten bleiben nach Abschluss einer konkreten Stellenbewerbung bis zu sechs (6) Monate gespeichert, damit wir etwaige Anschlussfragen zu der Bewerbung beantworten und unseren Nachweispflichten aus den Vorschriften zur Gleichbehandlung von Bewerbern nachkommen können. Rechnungen über etwaige Reisekostenerstattung werden entsprechend den steuerrechtlichen Vorgaben archiviert.

Diese Frist gilt für jede einzelne Ihrer Stellenbewerbungen. Abweichende Aufbewahrungsfristen für Stellenbewerbungen in einzelnen Ländern finden Sie in den landesspezifischen Abweichungen. Erfordern zukünftige geänderte rechtliche Anforderungen eine Änderung der Aufbewahrungsfrist, wird diese ohne vorherige Ankündigung angepasst.

Im Ausbildungsbereich behalten wir uns in begründeten Einzelfällen trotz Absage eine Aufbewahrung der Daten von bis zu vierundzwanzig (24) Monaten vor, da wir im Einstellungsprozess auch mögliche Nachrücker berücksichtigen möchten.

Ihre allgemeinen Daten (Kandidatenprofil) bleiben zwölf (12) Monate gespeichert. Diese Frist beginnt mit jeder von Ihnen getätigten Anmeldung an unserem System neu und endet erst, nachdem der letzte Schritt innerhalb Ihres Bewerbungsprozesses abgeschlossen ist.

Landesspezifische Abweichungen hinsichtlich der Aufbewahrungsfristen bzgl. Stellenbewerbungen

Abweichend von den obigen Angaben gelten die folgenden Aufbewahrungsfristen:

Sechsunddreißig (36) Monate: Kanada und Vereinigte Staaten von Amerika
 

5. Weitere Informationen

Eine Datenübermittlung an Röhm Gesellschaften in Länder außerhalb der Europäische Union (EU) bzw. des Europäischen Wirtschaftsraums (EWR; sogenannte Drittstaaten) kann stattfinden. Röhm hat für diese Fälle geeignete Garantien in Form von EU-Standardvertragsklauseln etabliert.

Die Speicherung Ihrer Daten erfolgt ausschließlich in Rechenzentren innerhalb der EU. Zur Sicherstellung eines ordnungsgemäßen Betriebs und zu Zwecken der Administration haben ausgewählte Mitarbeiter der Röhm aus Deutschland Zugriff auf Ihre Daten. Außerdem haben ausgewählte Mitarbeiter von Dienstleistern/Auftragsverarbeitern der Röhm Zugriff. Durch entsprechende Verträge sind die Geheimhaltung und ein angemessenes Datenschutzniveau sichergestellt. Ihre Daten sind vor unberechtigtem Zugriff durch verschlüsselte Übertragung, verschlüsselte Speicherung, ein Rollen- und Berechtigungskonzept, ein Datensicherungskonzept und physische Schutzmaßnahmen für die Server geschützt. Diese Aspekte werden regelmäßig überprüft.

Auf Grund der Beschaffenheit des Internets und von Computersystemen übernimmt Röhm keine Gewähr für eine Verfügbarkeit dieses Portals, eine Richtigkeit und Fehlerfreiheit der auf ihr enthaltenen Informationen sowie für eine Freiheit von Schutz- und Urheberrechten Dritter. Der Zugriff auf diese Internetseite und deren Inhalte geschieht auf Ihre eigene Gefahr. Wir haften nicht für Schäden, welche im Zusammenhang mit der Nutzung dieser Internetseite entstehen, soweit wir diese nicht vorsätzlich verursacht haben und keine darüberhinausgehende zwingende gesetzliche Haftung unsererseits besteht.

Zur kontinuierlichen Serviceoptimierung behalten wir uns den Einsatz von Cookies und Analysetools vor. Weitere Details zu diesen Techniken finden Sie hier.

Röhm bzw. die verantwortliche Röhm Gesellschaft behält sich bei bestimmten Auswahlprozessen die Einbindung externer Partner vor. Die verantwortliche Konzerngesellschaft kann dazu Ihre Daten unter Einhaltung gesetzlicher Bestimmungen an solche Dienstleister weitergeben. Auch diese wurden durch Röhm auf die Einhaltung der Datenschutzbestimmungen – insbesondere auch die Vernichtung/Löschung Ihrer Daten – verpflichtet.
 

6. Ihre Rechte

Sie haben das Recht auf Auskunft gemäß Artikel 15 DS-GVO, das Recht auf Berichtigung gemäß Artikel 16 DS-GVO, das Recht auf Löschung gemäß Artikel 18 DS-GVO, das Recht auf Widerspruch gemäß Artikel 21 sowie das Recht auf Datenübertragbarkeit gemäß Artikel 20 DS-GVO. Beim Auskunftsrecht und beim Löschungsrecht gelten die Einschränkungen nach §§ 34 und 35 Bundesdatenschutzgesetz (BDSG-neu).

Weiterhin besteht das Beschwerderecht bei einer Datenschutzaufsichtsbehörde gemäß Artikel 77 DS-GVO in Verbindung mit § 19 BDSG-neu.

Eine erteilte Einwilligung in die Verarbeitung personenbezogener Daten können Sie jederzeit mit Wirkung für die Zukunft widerrufen.

Hinweis: Greifen landesspezifische gesetzliche Aufbewahrungsfristen oder werden die Daten und Bewerbungsunterlagen ggf. zur Abwehr etwaiger geltend gemachter Ansprüche durch den Bewerber weiterhin benötigt, werden die Daten/Unterlagen vor der Löschung für eine landesspezifisch festgelegte Frist gesperrt.
 

7. Ihre Pflichten

Im Rahmen der Nutzung des Karriereportals müssen Sie die von uns abgefragten personenbezogenen Daten bereitstellen. Ohne diese Daten werden wir in der Regel den Bewerbungsprozess abbrechen müssen.